≡ Menü

Expertentipps zur Selbstständigkeit: was ist vorzubereiten?

Der Schritt in die Selbstständigkeit kann der Schritt in ein neues Leben sein. Viele Angestellte träumen davon, sich beruflich selbstständig zu machen und einen neuen Weg zu gehen. Generell lässt sich jedoch bereits jetzt sagen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit gut überlegt sein will. Wer plant, seine Festanstellung aufzugeben, muss sich um einiges selbst [...]

Der Schritt in die Selbstständigkeit kann der Schritt in ein neues Leben sein. Viele Angestellte träumen davon, sich beruflich selbstständig zu machen und einen neuen Weg zu gehen. Generell lässt sich jedoch bereits jetzt sagen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit gut überlegt sein will. Wer plant, seine Festanstellung aufzugeben, muss sich um einiges selbst kümmern. Nicht nur die Umsätze und Gewinne müssen stimmen, sondern auch die Altersvorsorge sowie die entsprechenden Versicherungen müssen selbst bezahlt werden. Dies sind nur einige Dinge, die vor dem Start zu beachten sind. In diesem Ratgeber bekommen Interessierte einen ersten Einblick in das, was beim Schritt in die Selbstständigkeit zu beachten ist.

Schritt 1: Die Gewerbeanmeldung – wie melde ich in Deutschland ein Gewerbe an?

Wer in Deutschland ein Gewerbe anmelden möchte, muss dies je nach Wohnort z.B. beim Ordnungsamt oder aber auch direkt bei der Stadt erledigen. Die entsprechenden Unterlagen zur Gewerbeanmeldung können direkt online abgerufen werden. Alternativ ist es auch möglich, dass die Unterlagen vor Ort bei der Stadt, bzw. beim Ordnungsamt abgeholt werden können.

Bevor das Gewerbe eröffnet wird, muss genau überlegt werden, für welche Arbeitsbereiche, bzw. Tätigkeitsfelder das Gewerbe eröffnet wird. In der Regel hat das Amt hier einen Katalog an Vorlagen, aus denen ein Gewerbebereich, oder aber auch mehrere Bereiche ausgesucht werden können.

Die ausgefüllte Gewerbeanmeldung wird entsprechend abgegeben und geprüft. Kurz darauf ist das Gewerbe offiziell angemeldet und erhält zum Beispiel eine eigene Steuernummer. Fakt ist, dass in der Regel eine kleine Gebühr (etwa 20 Euro) erhoben wird, wenn das Gewerbe eröffnet wird. Diese muss vor Ort gezahlt werden, z.B. per Karte, oder aber auch in Bar. Nach der erfolgreichen Anmeldung des Gewerbes erhält der Gewerbetreibende / erhält die Gewerbetreibende einen Gewerbeschein.

Schritt 2: wie mache ich mein Gewerbe erfolgreich?

Es gibt sehr viele verschiedene Vorgehensweisen, um im Gewerbe erfolgreich zu sein. Sehr viele Menschen überlegen sich vorher genau, in welchem Bereich sie ihr Gewerbe eröffnen. Manche haben sogar schon potentielle Kunden, mit welchen sie im Gewerbebetrieb zusammenarbeiten wollen. Wer z.B. ein Gewerbe im Internet eröffnet, muss darauf achten, dass er schnell eine entsprechende Sichtbarkeit erreicht. Egal ob Online Marketing, Online Shop oder bestimmte Dienstleistungen, die online angeboten werden – die entsprechende Sichtbarkeit ist hier in jedem Fall von Vorteil und zu empfehlen.

Damit das eigene Gewerbe erfolgreich vermarktet wird ist es wichtig, dass in jedem Fall darauf geachtet wird, dass entsprechend Werbung dafür gemacht wird. Zuvor sollte analysiert werden, wo die Zielgruppe für das Gewerbe anzutreffen ist. Bei einem Online Shop für Sportartikel bietet es sich zum Beispiel an, dass diese in entsprechenden Foren und bei Sportevents beworben werden. Auch ein Sponsorship bei einem lokalen Sportverein kann helfen, im Netz erfolgreicher zu sein und mehr Umsatz zu generieren. Oft beginnen Partnerschaften damit, dass jemand in Vorleistung geht. Unter dem Strich betrachtet hat eine erfolgreiche Selbstständigkeit auch sehr oft etwas mit erfolgreichen Netzwerken zu tun.

  • Damit die Selbstständigkeit gelingt muss eine Kundenanalyse erfolgen
  • Es ist zu empfehlen, ein Netzwerk aufzubauen
  • Sponsorentätigkeiten und andere Werbeflächen können genutzt werden

Unter dem Strich betrachtet gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie eine Selbstständigkeit promoted werden kann. Wer nicht sicher ist, welcher Weg der erfolgreichere sein könnte, sollte verschiedene ausprobieren. Bei einer Selbstständigkeit ist der Name in der Regel gleichzeitig auch das Programm.

Welche Rolle spielen soziale Netzwerke in der Selbstständigkeit?

In der Selbstständigkeit spielen soziale Netzwerke eine immer größer werdende Rolle. Nicht nur bei großen, sondern vor allem bei lokalen Gewerben ist es wichtig, dass diese über das Internet promoted werden. So leben viele kleinere Handwerker davon, dass sie empfohlen werden, was nicht überall der Fall ist. Empfehlungen tragen dazu bei, dass auch neue Kunden gewonnen werden können.

Zu empfehlen ist es, mit dem Einstieg in die Selbstständigkeit für das eigene Gewerbe auch direkt Accounts in den sozialen Medien anzumelden. Auch eine eigene Webseite gehört inzwischen zu jedem guten Dienstleister dazu und sollte unbedingt angemeldet werden.

Wer sich mit den sozialen Medien nicht so gut auskennt und wer nicht weiß, wie er eine eigene Webseite anlegt, kann sich auch an eine Agentur wenden. Diese sind in jedem Fall zu empfehlen, wenn es darum geht, dass ein professioneller Online Auftritt gestaltet wird.

In der Regel kann eine gute Webseite binnen weniger Tage online gestellt werden und auch das Anlegen der Accounts in den sozialen Medien dauert nicht sehr lange. Fakt ist, dass inzwischen auch viele Kunden direkt über die sozialen Medien und über das Internet gewonnen werden können. Es lohnt sich daher in jedem Fall in diese Art der Präsentation des Unternehmens zu investieren.