≡ Menü

Ratgeber Geld – wo lege ich als Student mein Erspartes an?

Wer als Student sein Erspartes anlegen möchte, sollte vorher genau überlegen, wie flexibel er damit sein möchte. Unter dem Strich betrachtet legen sehr viele Menschen ihr Geld ungerne fest an, weil sie als Student in jedem Fall flexibel sein möchten. Reisen ins Ausland, Semestergebühren sowie andere Kosten wollen bezahlt werden. Da ist es wichtig, dass [...]

Wer als Student sein Erspartes anlegen möchte, sollte vorher genau überlegen, wie flexibel er damit sein möchte. Unter dem Strich betrachtet legen sehr viele Menschen ihr Geld ungerne fest an, weil sie als Student in jedem Fall flexibel sein möchten. Reisen ins Ausland, Semestergebühren sowie andere Kosten wollen bezahlt werden. Da ist es wichtig, dass das aktuell vorhandene  Geld gut angelegt wird und in jedem Fall gleichzeitig eine ordentliche Rendite bietet.

Wer als Student eine sichere und flexible Geldanlage sucht, ist mit dem Tagesgeldkonto klassischerweise gut beraten. Tagesgeldkonten können via Online Banking komplett über das Internet bedient werden und sind in jedem Fall recht sicher. Wenn das Tagesgeldkonto bei einer Bank in Europa, bzw. genauer gesagt in der EU eröffnet wird, bedeutet dies, dass eine Einlagensicherung über 100.000 Euro besteht. Die eigenen Gelder können somit ohne Probleme und vor allem ohne Risiko angelegt werden.

Welche Zinsen bieten Tagesgeldkonten Studenten aktuell?

Studenten, die sich für ein Tagesgeldkonto entscheiden, können je nach Bank mit einem Zinssatz in Höhe von bis zu 1,0% p.a. rechnen. Das ist deutlich mehr, als es bei einem Girokonto der Fall ist. Die Zinsen werden von den Banken zum Teil anteilig einmal im Monat, einmal im Quartal oder jährlich ausgezahlt, so dass der Freistellungsauftrag (801 Euro für ledige Personen) jedes Jahr genutzt werden kann.

Bei einigen Banken wird nur bis zu einer gewissen Anlagesumme ein Zinssatz gezahlt, oder es gibt eine Abstufung im Zinssatz. Bei MeineBank wird aktuell bis zu einer Anlagesumme in Höhe von 10.000 Euro ein Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. gezahlt, was für viele Studenten mehr als praktisch sein dürfte.

Was ist für Studenten bei der Kontoführung zu beachten?

Zu beachten ist, dass das Tagesgeldkonto in jedem Fall kostenfrei geführt werden kann. Ebenso ist es wichtig, dass die Kontoführung mobil sowie am Computer erfolgen kann. Zahlreiche Banken haben entweder mobilfähige Webseiten, oder die Möglichkeit, dass sogar eine eigene App installiert werden kann, wenn das Konto genutzt werden soll.

Wozu kann ich das Tagesgeldkonto als Student nutzen?

Wer als Student ein Tagesgeldkonto eröffnet, kann dieses sehr vielseitig nutzen. Es ist möglich, dass das Tagesgeldkonto zum Beispiel genutzt werden kann, um ohne Probleme auf ein bestimmtes Ziel zu sparen. Wer Gelder separat von seinem Girokonto aufbewahren möchte, kann dies problemlos mit dem Tagesgeldkonto tun. Das bedeutet, dass das Tagesgeldkonto z.B. ideal genutzt werden kann, um den Semesterbeitrag bei Seite zu legen, oder aber auch, um Gelder für andere Zwecke wie einen Urlaub oder eine Studienreise zu sparen.

Wie kann ich Geld vom Tagesgeldkonto abheben?

Grundsätzlich ist zu beachten, dass vom Tagesgeldkonto selbst kein Geld abgehoben werden kann. Es ist jeweils erforderlich, dass das Geld auf dem Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto überwiesen wird. Das Referenzkonto muss ein Girokonto sein und kann bei einer beliebigen Bank angelegt werden. Es dauert einen Werktag, bis das Geld vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto überwiesen ist und hier genutzt werden kann. Grundsätzlich ist alles sehr leicht zu bedienen und gerade über das Internet können Überweisungen und Abbuchungen sehr leicht geplant werden.

Wie können Studenten Geld langfristig anlegen?

Wer sein Geld etwas länger anlegen möchte und dafür einen guten Zinssatz erhalten mag, der kann als Student ohne Probleme ein Festgeldkonto, oder ein Tagesgeldkonto mit einer Zinsfestschreibung eröffnen. Beide Kontomodelle können bei Direktbanken online kostenlos eröffnet und geführt werden.

Wer sich für ein Tagesgeldkonto mit einer Zinsfestschreibung entscheidet, kann dieses z.B. bei der RaboDirect Bank aus den Niederlanden eröffnen. Das Konto kann direkt online geführt werden und bietet an, Gelder für einen Zeitraum von 30 oder gar 90 Tagen fest anzulegen. Für Studenten ideal geeignet, wenn sie z.B. genau wissen, wann sie auf ihre angelegten Gelder zurück greifen müssen. Grundsätzlich werden beim RaboBank Tagesgeldkonto je nach Anlagezeitraum aktuell 0,40 bis 0,60% Zinsen p.a. gezahlt.

Wer während des Studiums Gelder für einen längeren Zeitraum als nur 3 Monate fest anlegen möchte, kann dies zum Beispiel mit einem Festgeldkonto tun. Dieses kann bequem über das Internet eröffnet werden und auch online geführt werden. Das Festgeldkonto bietet je nach Laufzeit unterschiedlich hohe Zinssätze an. Studenten können es kostenlos führen und Gelder z.B. über 1 Jahr, 2 Jahre sowie 3 und mehr Jahre fest anlegen. Während der gesamten Laufzeit sind die Gelder auf dem Festgeldkonto fest angelegt und können nicht abgebucht oder genutzt werden. Dafür können die Kunden derzeit beim Festgeldkonto mit einem Zinssatz rechnen, der deutlich höher ist, als es beim Tagesgeldkonto der Fall ist. Zinsen in Höhe von 1% p.a. und mehr sind ohne Probleme möglich.